Tattoo indianisch Muster

Ein temporäres Tattoo ist ein nicht-permanentes Bild auf der Haut, das einem permanenten Tattoo ähnelt. Als eine Form der Körpermalerei können temporäre Tätowierungen gezeichnet, gemalt, gebürstet oder wie permanente Tätowierungen benötigt werden, aber mit einer Tinte, die sich innerhalb von 6 Monaten im Blut auflöst. [Zitat erforderlich] Ein bekanntes Beispiel ist die im Herbst 1941 beginnende NS-Praxis, KZ-Häftlinge während des Holocaust als Teil des Identifizierungssystems der Nazis gewaltsam mit Identifikationsnummern zu tätowieren. [17] Die SS führte die Praxis im Konzentrationslager Auschwitz ein, um die Leichen der registrierten Häftlinge in den Konzentrationslagern zu identifizieren. Während der Registrierung durchbohrten Die Wärter die Umrisse der Seriennummernziffern auf die Arme der Gefangenen. Von den Konzentrationslagern der Nazis hat nur Auschwitz Den Häftlingen Tätowierungen aufgesetzt. [18] Das Tattoo war die Lagernummer des Gefangenen, manchmal mit einem besonderen Symbol hinzugefügt: einige Juden hatten ein Dreieck, und Romani hatte den Buchstaben “Z” (aus dem Deutschen für Zigeuner Zigeuner). Im Mai 1944 erhielten jüdische Männer die Buchstaben “A” oder “B”, um eine bestimmte Reihe von Zahlen anzuzeigen. Pfauen sind einer der schönsten Vögel der Welt. Eine Pfauenfeder sorgt somit für ein wunderbares Tattoo.

Der indische Gott Krishna wird mit einer Pfauenfeder immer auf dem Kopf gezeigt. So haben viele indische Frauen Tattoo-Designs eine einzige Pfauenfeder mit einer Flöte, die die göttliche Macht von Lord Krishna symbolisiert. Dies passt Frauen auf den Unterarmen oder den hinteren Seitenkörper zum Nackenbereich. Jeder Hautton Frauen können die indische Dame Tattoo-Designs mit seinem exquisiten Design und schönen Mustern des Designs machen. Der britische Anthropologe Ling Roth beschrieb 1900 vier Methoden der Hautmarkierung und schlug vor, sie unter den Namen “tatu”, “moko”, “cicatrix” und “keloid” zu unterscheiden. [8] Die erste ist durch Stechen, das die Haut glatt lässt, wie an Orten wie den Pazifikinseln, die zweite eine Tätowierung kombiniert mit Chiselling, um Furchen in der Haut zu verlassen, wie in Orten wie Neuseeland gefunden, die dritte ist Vernarbung mit einem Messer oder Meißel, wie in Orten wie Westafrika gefunden, und die vierte ist Vernarbung durch Reizung und Wiedereröffnung einer bereits bestehenden Wunde , Rescarification, um eine erhöhte Narbe zu bilden, wie in Orten wie Tasmanien, Australien, Melanesien und Zentralafrika gefunden. [9] “Impicit in der Klassifikation war eine evolutionäre Entwicklung von der primitivsten Form der Körpermodifikation [der letzten] zur anspruchsvollsten [die erste].” [9] Der Wolf war schon immer eine beliebte Design-Wahl für native Tattoos, und dieser hat auch geometrische Elemente in sich.